Nambala-Schulprojekt

NaturFreunde bewegen - auch in Afrika

Schon länger pflegt die internationale NaturFreunde-Bewegung verstärkt Kontakte mit Organisationen und Vereinen in Afrika, die sich für Umwelt- und Naturschutz engagieren und im sanften Tourismus tätig sind. Daraus haben sich eine Vielzahl von Nord-Süd-Partnerschaften entwickelt.

Nambala-LogoDie NaturFreunde Dresden unterstützen das sogenannte Nambala-Schulprojekt. Unsere Spenden ermöglichen Waisenkindern den Schulbesuch, aber auch die Unterhaltung von Schulgebäuden, den Kauf von Lehrmitteln sowie Freizeitsport für Mädchen und Jungen.

Tatsächlich ermöglicht schon eine Fünf-Euro-Spende einem Waisenkind einen einmonatigen Grundschulbesuch.Zurzeit entsteht ein Erweiterungsbau zur Nambala-Grundschule mit Computerkabinett, Sanitärräumen und einer Begegnungsstätte für die Dorfbewohner.

Unser Nambala-Team organisiert Vorträge, Ausstellungen, Basare und wirbt Spenden ein. Es hält auch den Kontakt zu den tansanischen Freunden und zu den Spendengebern. In jedem Jahr reisen sächsische NaturFreunde nach Nambala, um die Arbeit vor Ort direkt zu unterstützen.

Projekt:            Nambala-Schulprojekt
Website:           www.nambala-help.de
Kontakt:            NaturFreunde Dresden, Anne Wolf, Heckenweg 15, 01257 Dresden
E-Mail:               Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

NaturFreunde-Workcamp in Tansania

Am 8.10.2015 starteten die Teilnehmer*innen zum ersten NaturFreunde-Workcamp nach Tansania.

Das Workcamp ist eine absolute Premiere und mit 17 Teilnehmern, darunter 4 Kids, die größte Gruppe, die bisher nach Tansania zum Hilfsprojekt reist.

Weiterlesen: NaturFreunde-Workcamp in Tansania

Hilfe zur Selbsthilfe: Waisenkinder in Nambala brauchen unsere Unterstützung!

Liebe NaturFreundinnen und NaturFreunde,

seit 2008 unterstützen die Dresdner NaturFreunde neben vielen anderen Einzelpersonen und Gruppen das Nambala-Schulprojekt im Nordosten Tansanias. Die Initiative begann ganz ursprünglich und mit viel Herz: Unser NaturFreund Eckard Krause wurde bei einer Tansania-Reise 2004 gefragt, ob er helfen könne, ein neues Schulgebäude zu bauen. Er sagte schlicht, er benötige dazu eine Zeichnung und eine Kostenaufstellung. Zu Hause warb er bei allen, die er kannte, mit Erfolg um Unterstützung. 2005 konnte das Schulhaus in Nganana eingeweiht werden.

Jede und Jeder kann sich – im Internet oder vor Ort – davon überzeugen, was seit damals geschaffen wurde. Schulräume wurden renoviert, Lehr- und Unterrichtsmaterial bereitgestellt, das Meru-Distrikt-Hospital und das Rehabilitationszentrum in Usa River unterstützt, Paten für Waisenkinder wurden gewonnen. Das Ziegenprojekt gibt armen Familien ein eigenes Einkommen und eine bessere Ernährungsgrundlage. Ein Dorfgemeinschaftshaus konnte im Februar 2013 eingeweiht werden. Eine Mikrofinanzierungsgruppe wurde gegründet. Die Projekte in Nambala sind vielfältig geworden! Stets aktuelle Informationen gibt es unter

Für uns NaturFreunde ist besonders wichtig,

  • dass wir Hilfe zur Selbsthilfe geben,
  • dass der Verwaltungsaufwand gering bleibt und
  • dass die Spenden für ganz konkrete Zwecke eingesetzt werden.

Weiterlesen: Hilfe zur Selbsthilfe

Erfolgreich zurück aus Tansania

Tansania-Reise 2013Zum vierten Male weilten Dresdner NaturFreunde in Tansania. Mit vielen guten Wünschen und prall gefüllten Seesäcken ging es am 31. Januar 2013 zu unseren tansanischen Freunden nach Nambala. Auch eine Foto-Ausstellung mit dem Titel "Unsere Heimat, das sind nicht nur die Städte und Dörfer" hatten wir im Gepäck. Im Mittelpunkt stand diesmal die Einweihung des neuen Dorfgemeinschaftszentrums, das auch mit unseren Spenden seit 2008 gebaut wurde.

Weiterlesen: Tansania-Reise 2013


Entdecken

wir die Welt
Bilder!

Planen

Freien Zugang zur Natur
Karten!

Wandern

mit den Naturfreunden
GPS-Touren!